Pointer

Aus Dokumentation
Wechseln zu:Navigation, Suche

Auf den Punkt gebracht- Zugriff auf verknüpfte Daten über Pointer

Pointer stellen eine einfache Möglichkeit auf die Attribute anderer Objekte zuzugreifen und die Informationen zum Beispiel über Ausdrücken, Ansichtskonfiguration und Eigenschaftslisten mit auszugeben.

In ++SYSTEMS sind die Hauptobjekte in Abschnitte, Knoten und Einzugsgebiete aufgeteilt. In vielen Fällen wünscht sich der Benutzer querverweise auf die jeweils anschließenden Objekte aufzuzeigen. Dabei können über die Pointer die Daten auf die jweiligen Objekte und Informationen zugegriffen werden. Dabei können des weiteren auch Operatoren wie Summe bilden (.sum) oder Maximalwert (.max) auf eine Menge an angeschlossenen Objekten angewendet werden. Desweiteren können Sie auch auf Inspektionsdaten, Schäden und Sanierungsmaßnahmen der jeweiligen Objekte zurückgreifen.

Weitere Informationen zur Syntax und Anwendung der Ausdrücke finden Sie unter Ausdrücke.

Im folgenden ein Beispiel für den Zugriff in Eigenschaftslisten für Abschnitte auf das Knotenattribut des Anfangsknoten:

In diesem Fall auf die Deckelhöhe des Anfangsknoten mit Begrenzung der Dezimalzahl (Typzuweisung) auf 3 des jeweiligen Abschnittes.

Allgemein img11.png


Vorhandene Pointer

Liste der Pointer für Schächte
Schächte Bedeutung Besonderheeit Beispiel
Ein. Zufließende Haltungen Nur mit .max, .min, .size, .sum anwendbar
(In Eigenschaftslisten auch ohne diesen Zusatz anwendbar)
Ein.Profilhöhe.max
Ein.size
Ein.Länge berechnet m.sum
Ein.Anfangsschacht.Deckelhöhe.min
Aus. Abfließende Haltungen wie Ein. Aus.Profilhöhe.max
Aus.size
Aus.Länge berechnet m.sum
Aus.Anfangsschacht.Deckelhöhe.min
Inspektion. Inspektionsdaten Liefert Werte der ausgewählten Untersuchung Inspektion. Auftraggeber
Inspektion.Schachttiefe
Schaden. Schäden der ausgewählten Inspektion Liefert Werte der ausgewählten Untersuchung Schaden.Hauptkode
Schaden.Charakterisierung1
Schaden.Lage am Umfang1
Deckel. Deckel eines Schachtes keine Deckel.Radius


Liste der Pointer für Haltungen
Haltungen Bedeutung Besonderheeit Beispiel
Anfangsknoten. Daten des Anfangsschachtes keine Anfangsknoten.Deckelhöhe
Endknoten. Daten des Endschachtes keine Endknoten.Deckelhöhe
Endknoten.Sohlhöhe
Zufluss. Daten der Zuflüsse Wird pro Zufluss ausgegeben Zufluss.Fläche
Zuflüsse. Mengenoperator Nur mit .max, .min, .size, .sum anwendbar Zuflüsse.size
Zuflüsse.Fläche.max
Hausleitung. Daten der Hausleitung pro Hausleitung Hausleitung.Länge berechnet m
Eigentümer. Daten der Haltungs/Hausleitungsadressen keine Eigentümer.Name
Eigentümer.Vor
Inspektion. Insbektionsdaten Liefert Werte der ausgewählten Untersuchung Inspektion. Auftraggeber
Schaden. Schäden der ausgewählten Inspektion Liefert Werte der ausgewählten Untersuchung Schaden.Hauptkode
Schaden.Charakterisierung1
Liste der Pointer für Einzugsgebiete/Anschlussleitungen/Sanierungsmaßnahmen
Einzugsgebiete Bedeutung Besonderheeit Beispiel
Abschnitt. Daten der zugeordneten Haltung keine Abschnitt.Name
Anschlussleitungen Bedeutung Besonderheeit Beispiel
Hauptobjekt. Haltung/Schacht an dem die leitung angeschlossen ist keine Hauptobjekt.Name
Sanierungsmaßnahmenen Bedeutung Besonderheeit Beispiel
Objekt Haltung/Schacht auf das sich das Sanierungsverfahren bezieht Eigenschaftenlisten Sanierungsmaßnahmen Objekt. Material

Typzuweisung

Typzuweisung beim Setzen von Feldern. Mit diesem Anhang können Sie bei der Ausgabe der Werte die Dezimalstelle und den Typ der Ausgabe festlegen.

.f0 -.fx Floating point
.i integer
.s string


Beispiel für die begrenzung der Dezimalstelle bei der Ausgabe in der Ansichtskonfiguration des Maximalen Überstauvolumen: (Maximales Überstauvolumen).f2

Allgemein img08.png

Sichtbares Ergebnis:

Allgemein img09.png

Weiteres Beispiel bei markierte Ändern von mehreren Flächen. Hier wird der Anteil der undurchlässigen Flächen mit dem Faktor 1,5 multipliziert un dann auf eine Nachkommastelle gerundet!

Allgemein img10.png