Variantenabhängige Attribute

Aus Dokumentation
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Attribute können auf einem Gültigkeitsbereich beschränkt werden. Ein solcher Gültigkeitsbereich kann durch eine Berechnungsvariante definiert sein. In diesem Fall bekommt das Attribut als Präfix den Namen der Variante gefolgt von einem doppelten Doppelpunkt ::.

Beispiele:

1. Knoten:

  • <Variantenname>::Abdeckplatte=1

Als Schachtattribut wird für diese Variante mit dem Namen Variantenname dem Schacht nur für diese Variante eine Gerinneabdeckung verpasst.

In diesem Beispiel werden für drei Varianten die Wehrkronen auf einen neuen Wert gesetzt.

  • <Variantenname>::Klärüberlauf Krone=516.2

2. Abschnitt:

  • <Variantenname>::Profilhöhe=2000

3. Einzugsgebiet:

  • <Variantenname>::Anteil undurchlässig Prozent=50
  • <Variantenname>::Einwohner=5
  • <Variantenname>::Siedlungsdichte/ha=15.3

Soll für eine gewisse Variante mit dem Namen <Variantenname> ein Knoten oder eine Abschnitt nicht exis¬tent sein (z.B. für den Ist-Zustand gegenüber dem Planungzustand) so kann dies mit dem Attribut

  • <Variantenname>::Ignoriert=1

bewerkstelligt werden.

Beispielsweise erhält das fiktive Zentralbecken nach A102 diese Attribut für alle Berechnungsvarianten außer für die Zentralbeckenvariante. Sie können beliebig viele Attribute vergeben.

Die Attribute stehen zur Verfügung für Themenpläne, Ausdrücke, Abfragen und Färbungen. Sie müssen nicht gesondert in einem sog. Data-Dictionary abgelegt werden, sondern sind einfach durch Eintippen in dem Dialog definierbar. Sie stehen sogleich allen anderen artspezifischen Objekten über die Listbox zur Verfü¬gung und können dann auch über die „Markierte Ändern“ - Funktionen auf Objektteilmengen übertragen werden.

Auflistung der Variantenabhängigen Attribute

Variantenabhängige Attribute der Abschnitte
Variantenabhängiges Attribut Einheit Beschreibung
Anfang Sohle [müNN] Ändert die Anschlusshöhe des Abschnittes an den Anfangsknoten.
Ende Sohle [müNN] Ändert die Anschlusshöhe des Abschnittes an den Endknoten.
Entwässerungssystem Ganze Zahl [0,3] Ändert das Entwässerungssystem:
  • 0 = Unbekannt
  • 1 = Mischwasser
  • 2 = Regenwasser
  • 3 = Schutzwasser
Ignoriert Ganze Zahl [0,1] Setzt den Hacken bei Ignoriert für den ausgewählten Abschnitt! Dadurch werden die Abschnitte nicht mehr in der Berechnung mitberücksichtigt und werden ausgeblendet - fährt man mit der Maus über das ausgeblendete Objekt wird es dennoch angezeigt.
Kanalart Ganze Zahl [0,4] Ändert das Entwässerungssystem.
  • 0 = Unbekannt
  • 1 = Druckrohrleitung
  • 2 = Freispiegelkanal
  • 3 = Sonderkanal
Material Text = [Material-Schlüssel] Ändert das Material - Das Material muss vorher angelegt werden oder es kann eines aus den Standardmaterialen verwendet werden. Zuweisung erfolgt über den Material-Schlüssel!
Profil Ganze Zahl [Profil-Schlüssel] Ändert das Profil - Das Profil muss vorher angelegt werden oder es kann eines aus den Standardprofilen verwendet werden. Zuweisung erfolgt über den Profil-Schlüssel!
Profilhöhe [mm] Ändert die Profilhöhe des jweiligen Abschnittes. Die Höhe wird hier in [mm] angegeben - die Breite richtet sich dann automatisch an das ausgewählte Profil!
Skalierungsbreit [m] Setzt die Skalierungsbreite für das ausgewählte Profil variantenabhängig. Hier kann eine Dezimalzahl in [m] eingegeben werden.
Typ Ganze Zahl [0,9] Ändert den Typ des Abschnittes:
  • 0 = vorhanden
  • 1 = geplant
  • 2 = fiktiv
  • 3 = außer Betrieb
  • 4 = stillgelegt
  • 5 = sonstiges
  • 6 = rückgebaut
Variantenabhängige Attribute der Flächen
Variantenabhängiges Attribut Einheit Beschreibung
Anteil undurchlässig in Prozent [%] Ändert den Anteil des undurchlässigen Flächenanteils. Hier wird eine Prozenteingabe erwartet!
Art konstanter Zufluss Ganze Zahl [0,6] Ändert die Art des konstanten Zuflusses:
  • 0 = kein Eintrag
  • 1 = Gewerbliches Abwasser
  • 2 = Fremdwasser
  • 3 = Häusliches Abwasser
  • 4 = Schmutzwasser
  • 5 = Trockenwetterzufluss
  • 6 = Regenwasser
Einleitend Ganze Zahl [0,1] Der Hacken wird bei Einleitend für die Flächen gesetzt, wenn hier Einleitend gleich 1 gesetzt wird - dieses Attribut hat nur Auswirkungen, wenn in der Hydraulikvariante im Reiter Seitliche Zuflüsse die Teileinzugsgebiete auf nur Einleitend gesetzt werden. Dadurch lassen sich Flächen bequem variantenabhängig steuern - gilt natürlich nur für zugewiesene Flächen!
Einwohner Dezimalzahl Ändert die Anzahl der Enwohner über die Eingabe einer Dezimalzahl für die jeweilige Fläche.
Siedlungsdichte/ha Dezimalzahl Ändert die Siedlungsdichte auf der Fläche! Einwohner werden automatisch angepasst.
Konstanter Zufluss Dezimalzahl Übergibt einen Konstanten Zufluss für die jeweilige Fläche variantenabhängig. Dabei kann eine Dezimalzahl eingegeben werden. Es muss zuvor ein Art des konstanten Zuflusses auf der Fläche festgelegt werden!
Regenabfluss [1,0] Setzt den Haken bei Regenabfluss. Wenn der Haken nicht gesetzt ist findet auf dieser Fläche auch kein Ermittlung des Regenwasserabfluss statt - Trockenwetter ist davon nicht betroffen!


Variantenabhängige Attribute der Knoten
Variantenabhängiges Attribut Einheit Beschreibung
Abdeckplatte Ganze Zahl [0,1] Setzt den Haken bei der Abdeckplatte und ermöglicht dadurch einen andere Verlustberechnung im Schacht!
Ablauf Abflussberechnung [1,4] Der Knoten muss als Sonderbauwerk 6x gestezt sein - Ändert die Abflussberechnung:
  • 0 = Abschnittsdaten
  • 1 = kritische Regenspende
  • 2 = Beschränkter Abfluss
  • 3 = Kennlinie
Ablauf Anteil [%] Der Knoten muss als Sonderbauwerk 12 gestezt sein - Anteilige Verteilung der ablaufenden Mengen in den ausgewählten Abschnitt.
Ablauf Kennlinie HB Dezimalzahl Der Knoten muss als Sonderbauwerk 6x gestezt sein und eine Kennlinie ausgewählt sein - hier kann dann der Wert HB variantenabhängig verändert werden - Faktor mit dem man die Kennlinie in der Höhe strecken kann.
Ablauf Kennlinie Nummer [Nummer Kennlinie] Der Knoten muss als Sonderbauwerk 6x gestezt sein und eine Kennlinie ausgewählt sein - hier kann dann für eine Variante eine andere Kennlinie über die Kennliniennummer Px oder Dx vergeben werden.
Ablauf Kennlinie QB Dezimalzahl Der Knoten muss als Sonderbauwerk 6x gestezt sein und eine Kennlinie ausgewählt sein - hier kann dann der Wert QB variantenabhängig verändert werden - Faktor mit dem man die Kennlinien im Durchfluss strecken kann.
Ablauf Maximaler Abfluss [l/s] Der Knoten muss als Sonderbauwerk 6x gestezt sein - hier kann dann der Abfluss als konstanter Wert gedrosselt werden. Bezeichnung im Dialog: Beschränkter Abfluss
Ablauf Profil [Profil-Schlüssel] Der Knoten muss als Sonderbauwerk 6x gestetzt sein - Verändert das Profil der ablaufenden Haltungen
Ablauf Profilhöhe [m] Der Knoten muss als Sonderbauwerk 6x gestezt sein - falls eine Wandöffnung aktiv ist, kann über dieses Attribute die Profilhöhe variantenabhängig angepasst werden!
Ablauf Profilbreite [m] Der Knoten muss als Sonderbauwerk 6x gestezt sein - falls eine Wandöffnung aktiv ist, kann über dieses Attribute die Profilbreite variantenabhängig angepasst werden!
Ablauf Regenspende [l/s*ha] Der Knoten muss als Sonderbauwerk 6x gestezt sein - Setzt eine kritische Regenspende für den Ablauf.
Ablauf Rückstauklappe Ganze Zahl [0,1] Setzte den Haken bei der Rückstauklappe. Bei 1 wird eine Rückstauklappe gestetzt, sodass kein Rückstau aus den vorangehenden Kanal berechnet wird.
Ablauf Verlustbeiwert Dezimlazahl [-] Der Knoten muss als Sonderbauwerk 6x gestezt sein - Setzt den Verlustbeiwert der Wandöffnung variantenabhängig.
Becken nutzbare Höhe Dezimalzahl [m] Der Knoten muss als Sonderbauwerk 6x gestezt sein - Setzt die nutzbare Höhe des Beckens variantenabhängig.
Bodenöffnung Länge [m] Fluteingabe - Der Knoten muss als Sonderbauwerk 52 gestezt sein - Setzt die Länge der Bodenöffnung [m].
Bodenöffnung Breite [m] Fluteingabe - Der Knoten muss als Sonderbauwerk 52 gestezt sein - Setzt die Länge der Bodenbreite [m].
Deckelhöhe [müNN] Ändert die Deckelhöhe des jeweiligen Knotens variantenabhängig!
Druckdichter Deckel Ganze Zahl [0,1] Setzt den Haken bei druckdichter Deckel. Bei 1 erhält der Knoten einen druckdichten Deckel.
Energiehöhe [müNN] Übergibt einen Energiehöhe, wenn das Bauwerk 91 Auslaufbauwerk mit Vorfluterwasserstand aktiv ist.
Energieverlustbeiwert Dezimalzahl [-] Fluteingabe - Der Knoten muss als Sonderbauwerk 11 gestezt sein - Setzt die den Energieverlustwert!
Grundfläche [m²] Setzt eine Grundfläche für den jeweiligen Knoten in [m²]. Dadurch ändert sich natürlich das Volumen - wenn keine vertikale Formveränderung aktiv ist!
Ignoriert Ganze Zahl [0,1] Setzt den Hacken bei Ignoriert für den ausgewählten Knoten! Dadurch werden die Knoten in der Berechnung als Standardschacht gewertet. Sonderbauwerke werden ignoriert!
Maximale Überstauhöhe [] FLUT maximale Überstauhöhe
Radius [m] Setzt einen Radius für den jeweiligen Knoten in [m]. Dadurch ändert sich natürlich das Volumen - wenn keine vertikale Formveränderung aktiv ist!
Regenabfluss ist Ganze Zahl [0,2] Fluteinagebe - Berechnung ohne Bauwerksdaten - Regenabfluss ist gleich
  • 0 = [l/s]
  • 1 = Trockenwetterabfluss
  • 2 = Schmutzwasserabfluss
Schachtkennzeichen Ganze Zahl [0,3] Ändert das Schachtkennzeichen:
  • 0 = Unbekannt
  • 1 = Regelschacht
  • 2 = Sonderschacht
  • 3 = Verbindungsschacht
Sohlhöhe [müNN] Setzt die Sohlhöhe des Beckens oder Knoten Variantenabhängig.
Beckenüberlauf Krone [müNN] Der Knoten muss als Sonderbauwerk 6x gestezt sein - Verändert die Höhe der Krone für den Beckenüberlauf!
Überlauf Länge [m] Der Knoten muss als Sonderbauwerk 6x gestezt sein - Setzt die Länge des Übrelaufs variantenabhängig für den Beckenüberlauf!
Überlauf Überfallbeiwert [-] Der Knoten muss als Sonderbauwerk 6x gestezt sein - Setzt den Überfallbeiwert variantenabhängig für den Beckenüberlauf! Hier sind Werte zwischen 0,4 und 0,8 erlaubt!
Klärüberlauf Krone [müNN] Der Knoten muss als Sonderbauwerk 63-64 gestezt sein - Verändert die Höhe der Krone für den Klärüberlauf!
Klärüberlauf Länge [m] Der Knoten muss als Sonderbauwerk 63-64 gestezt sein - Setzt die Länge des Übrelaufs variantenabhängig für den Klärüberlauf!
Klärüberlauf Höhe [m] Der Knoten muss als Sonderbauwerk 63-64 gestezt sein - Setzt die Höhe des Übrelaufs variantenabhängig für den Klärüberlauf!
Klärüberlauf Überfallbeiwert [-] Der Knoten muss als Sonderbauwerk 63-64 gestezt sein - Setzt den Überfallbeiwert variantenabhängig für den Klärüberlauf! Hier sind Werte zwischen 0,4 und 0,8 erlaubt!
Überlauf Verlustbeiwert Dezimalzahl [-] Fluteingabe - Der Knoten muss als Sonderbauwerk 53 gestezt sein - Setzt den Verlustbeiwert bei der Entlastung.
Vorfluterwasserstand [müNN] Übergibt einen Vorfluterwasserstand, wenn das Bauwerk 91 Auslaufbauwerk mit Vorfluterwasserstand aktiv ist.